Besuchsdienst

Auf Menschen zugehen – das ist eine Herausforderung, der sich unsere Besuchsdienstgruppe stellt. Zurzeit besteht die Gruppe aus acht Frauen und Pfarrerin Hagemann. Alle 3-4 Monate treffen wir uns zum Austausch und besprechen, wer welchen Geburtstagsbesuch übernimmt. Ein kleines Geschenk, ist uns auch wichtig bei unseren Besuchen.

 vorab_Blumen  

Wenn Sie sich selbst schon einmal über einen Besuch gefreut haben, und diese Freude weiter geben möchten, dann melden Sie sich beim Evangelischen Pfarramt.

Kontakt: Helga Nickel   Uhlerborn 3

Neues aus dem Besuchsdienst von Helga Nickel und Dorothea März

Der Besuchsdienst der Gemeinde besteht seit etwa 20 Jahren. Bisher wurde allen Mitgliedern der Kirchengemeinde ab dem 70. Geburtstag jedes Jahr zum Geburtstag gratuliert. Viele Menschen haben sich darüber gefreut. Viele warten jedes Jahr neu auf uns. Manchen war ein Besuch von der Kirchengemeinde auch nicht ganz geheuer. Wie auch immer: Die „Geburtstagskinder“ entscheiden selbst, wie sie unsren Besuch auffassen.

Die Besuchsdienstmitglieder sind älter geworden, die Zahl seiner Mitglieder hat sich in den letzten Jahren verringert. Es sind Frauen, die selbst nicht mehr in Berufstätigkeit oder familiäre Verpflichtungen eingespannt sind, und daher gern öfter im Jahr mal Urlaub machen – auch Urlaub vom Besuchsdienst.

Daher wurde innerhalb unsrer Gruppe über eine neue Besuchsregelung nachgedacht, die ab dem 1.Oktober 2010 gelten soll. Wir möchten sie Ihnen hier vorstellen, damit Sie nicht vielleicht vergeblich auf uns warten.

Wer 70 wird, wird persönlich besucht. In den darauf folgenden vier Jahren erhalten Sie einen Kartengruß zum Geburtstag. Ab Ihrem 75. Geburtstag werden Sie wieder jedes Jahr persönlich zum Geburtstag besucht.

Unser Besuch ist ein Angebot Ihrer Kirchengemeinde. Er verpflichtet zu rein gar nichts. Es ist einfach ein Besuch im Auftrag der Evangelischen Kirche, um jemanden zu seinem Geburtstag zu zeigen: „Wir wissen von Ihnen, wir denken mit Ihnen den Tag, an dem Sie auf die Welt kamen und überbringen Glück- und Segenswünsche für das neue Lebensjahr“.

Natürlich freuen wir uns auch über jede und jeden, der oder die uns im Besuchsdienst-Team unterstützen möchte.

Sollten sich mindestens fünf Personen finden, die Interesse an dieser Form der Gemeindarbeit haben, bieten wir von der Kirchengemeinde einen Kurs mit Einführung in die Arbeit des Besuchsdienstes an.